Ökumenischer Pilgerweg
St. Jost im Fischbachtal

2. Ökum. Pilgertag 2009

Am Samstag, den 18. Juli 2009 fand der Zweite Ökumenische Pilgertag statt. Trotz des wechselhaften Wetters waren über 40 Pilger und Pilgerinnen gekommen, um an diesem Tag den Pilgerweg mitzugehen.

Der ökumenische Gottesdienst an der St. Jost Ruine wurde von den Pfarrern Michael Weber und Franz Josef Hassemer zelebriert.

Der ev. Posaunenchor Niedernhausen gestaltete den Gottesdienst musikalisch.

Manche Wegstrecke ging nicht nur bergauf, auch der Regen erleichterte diesen Gang nicht.

Die Andacht am Rimdidim hielt Dekan Joachim Meyer.

Frohen Mutes ging es danach weiter in Richtung Steinau.

Am Nachmittag fand in der Schneckekapelle in Billings eine Andacht statt, die von  Prädikantin Annette Claar-Kreh und einigen Arbeitslosen vorbereitet worden war.

Die "Steine" (Kartons) veranschaulichen die Last, mit der die Menschen und bes. Arbeitslose tagalltäglich zu kämpfen haben.

 

Die Andacht am Eselsbrunnen in Lichtenberg war die letzte Station, bevor es zur St. Johannes der Täufer Kirche in Niedernhausen ging.

Dort wurde - wie im vergangenen Jahr -  der Pilgertag mit einer Taizé Andacht beendet.

Eine kurze Bilanz des Tages wurde nach der Andacht bei einem kleinen Umtrunk und Schnittchen gezogen.

Müde, aber  durch das spirituelle Angebot des Tages bereichert, gingen die Pilger und Pilgerinnen nach Hause.

Manch einer mit dem Gedanken wiederzukommen:

Allein ... oder am Dritten ökumenischen Pilgertag 2010.

Bis dahin Gott befohlen und vielleicht

 Auf Wiedersehen ... 2010.

 

Powered by CMSimple | Template Design by CMSimple-Styles | Impressum